Wer ist das „wir“ hinter der Kölner Tafel e.V.?

Die Kölner Tafel ist im Juni 1995 nach dem amerikanischen Vorbild City Harvest und in Anlehnung an bereits in Deutschland bestehende Tafeln als eingetragener, mildtätiger Verein gegründet worden.

Die Kölner Tafel ist mittlerweile zu einer unverzichtbaren sozialen Einrichtung im Kölner Hilfesystem geworden, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen in Not mit dem scheinbar Selbstverständlichsten zu helfen:

mit Lebensmitteln, Aufmerksamkeit und mit Solidarität.

In Köln sind ausreichend Lebensmittel vorhanden. Ein nicht unerheblicher Prozentsatz wird jedoch täglich vernichtet und zwar nur deshalb, weil Farbe oder Gewicht der Ware den Bestimmungen nicht genügen oder weil zu viel produziert oder eingekauft wurde. Auf der anderen Seite gibt es Menschen, die in Sorge um ihre tägliche Ernährung leben.

Genau hier schaffen die ehrenamtlichen Helfer der Kölner Tafel Abhilfe. Mit Kühltransportern holen sie tonnenweise gespendete Lebensmittel bei Supermärkten, Bäckereien und Herstellern ab. Viele spenden täglich, andere sporadisch. Neue Spender sind immer willkommen.